Eingewöhnung

Hier erfahren Sie Wissenswertes über die Eingewöhnung in der Kinderkrippe sowie die entsprechenden Eingewöhnungsphasen.

Was Sie zur Eingewöhnung in der Kinderkrippe wissen sollten:

  • Das Kind benötigt Zeit, um zu den Erzieherinnen eine vertraute Beziehung aufbauen zu können. Deshalb ist es wichtig, dass eine familiäre Bezugsperson das Kind begleitet.
  • Je jünger ein Kind, desto länger kann ein Ablösungsprozess dauern.
  • Sie sollten einen Zeitrahmen von ca. 4 Wochen einplanen.

Folgende Eingewöhnungsphasen sind wichtig:

(wir orientieren uns am Münchner-Modell)

1. Aufnahmegespräch

intensives Kennenlerngespräch

2. Kennenlernen

Sie und Ihr Kind sollten unterschiedliche Zeiten in der Krippe verbringen, um den Tagesablauf kennenzulernen

3. Sicherheit gewinnen

Sie nehmen sich zurück und die Erzieherin versucht, immer mehr Kontakt zu dem Kind aufzunehmen z.B. beim Spielen, Wickeln, Essen....

4. Vertrauen aufbauen

Voraussetzung: Ihr Kind fühlt sich schon wohl!

Die Trennung von Ihnen dauert nun ca. 30 – 45 Minuten und wird stetig verlängert.

5. Eingewöhnung auswerten und abschließen

mit einem Abschlussgespräch